365 Tage, 24 Stunden für Sie erreichbar: 07324 / 50 50

Ein Trauerfall – was nun?

Bei Eintritt des Sterbefalls in häuslicher Umgebung, benachrichtigen Sie bitte unmittelbar den nächst erreichbaren Arzt, möglichst Hausarzt, oder aber den zum Notdienst bereiten Arzt. Dieser wird Ihnen die Todesbescheinigung ausstellen. Halten Sie dazu bitte den Personalausweis des Verstorbenen bereit. Sollte der Tod im Pflegeheim oder Krankenhaus eintreten, wird das Notwendige von der Verwaltung veranlasst.

Unmittelbar danach sollten Sie mit uns Kontakt aufnehmen. Wir stehen Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung, auch an Wochenenden und Feiertagen. In einem persönlichen und vertraulichen Gespräch erhalten Sie unsere kompetente und einfühlsame Beratung. Im Anschluss daran erledigen wir zügig alle, mit der Bestattung verbunden Angelegenheiten. Hierfür benötigen wir von Ihnen einige wichtige Dokumente. Gerne Helfen wir Ihnen auch bei der Besorgung der Formalitäten.

 

Zur Abmeldung von Renten, Versicherungen u.a. werden unteranderem benötigt:

  • Originalpolicen der Lebensversicherungen und oder Sterbegeldversicherungen
  • Rentennummern
  • Mitgliedsnummer (Gewerkschaft etc.)
  • Schwerbehindertenausweis des Versorgungsamtes
  • Versichertenkarte der Krankenkasse
  • Betreuungsausweis

 

„Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt weggehen und Abschied nehmen müssen."

Albert Schweitzer